Language

Gartenberichte 2021

Bericht für die Gartenfreundausgaben

Bericht für die Gartenfreundausgabe Februar 2021

Am liebsten reiten wir Menschen egal für Firmen, in Vereinen oder als Einzelpersonen auf „Erfolgswellen“, welche erspriessliches Wachstum, private Anerkennung oder Wohlstand mit sich bringen sollen. Spätestens als sich eben dieses Virus verbreitete und wir auf dem Boden der Tatsachen standen rückten auch Statussymbole in den Hintergrund und zwang einschneidend unser Handeln zum Umdenken. Corona-Wellen behindern seither die Erfolgswellen und ebnen das Verständnis auf feinfühlige Art und Weise, sich für die wesentlich wichtigen Dinge für unser zwischenmenschliches Zusammensein zu konzentrieren. Erfolgswellen verleiten zu Hochmut und Corona-Wellen verlangen nach Demut und setzen uns unmissverständlich Leitplanken, die uns auf der Spur halten um nicht zu weit vom Mittelweg abzudriften zu können. Sich selber nicht mehr ganz so wichtig nehmen, eigene Bedürfnisse zu reduzieren, sich laufend selbstreflektierend und mit konsequenter Eigenverantwortung helfen wir einander, die Verbreitung des Virus und natürlich auch alle damit verbundenen Konflikte einzudämmen. Diese elementar wichtigen Voraussetzungen bringen uns mit einfachen Mitteln im Leben vielversprechend weiter und beherbergen feinfühlig das grösste Geschenk, das jeder Einzelne seinen Mitmenschen machen kann. Irgendwie einfach- und doch so schwer. Corona wird uns nicht beliebig lange beschäftigen und es wird eine bessere Zeit auch danach wieder geben. Durch die Lancierung der angelaufenen Impfmöglichkeiten können wir mit frohem Mut auf eine baldige Besserung der sozial eingeschränkten Isolation hoffen. Dem Lebensverlauf entsprechend bewegen wir uns gemächlich aus dem tiefen Tal und steuern auf eine neue vielversprechende Erfolgswelle zu. So wiederholt sich der Zyklus sinnbildlich wie bei Ebbe & Flut, ... .

Ihr Vorstand

Bericht für die Gartenfreundausgabe Januar 2021

Das Wichtigste gleich vorweg: So sicher wie das Amen in der Kirche werden wir diesmal unabhängig von der Corona Entwicklung unsere HV am 6.3.21 durchführen. Entgegen dem letzten Mal steht uns ein grosszügiges Zeitfenster zur Verfügung, welches uns jetzt erlaubt, die letztmals gewonnen Erkenntnisse und die daraus abgeleiteten Massnahmen in die aktuelle Vorbereitungsplanung einfliessen zu lassen. Wie und in welchem Umfang das Drehbuch für die Geschäfte vom 2019 bis 2021 aussieht, werden wir euch nach unserer Vorstandssitzung vom 14.1.21 abschliessend mitteilen können. Soviel vorweg: Alle Pächter erhalten anfangs Februar per Post wie gewohnt neben der Einladung auch die Traktandenliste. Je nach Umstand informiert zusätzlich noch eine Anleitung über den Verlauf der diesmal mit Sicherheit aussergewöhnlichen HV. Wichtig scheint uns, dass alle stimmberechtigten Pächter fristgerecht unsere Anweisungen befolgen, denn die relativ kurze Reaktionszeit und die anschliessenden Verarbeitungen erfordern von allen viel Disziplin und Flexibilität. Fortsetzung folgt. Wie eigentlich in der Novemberausgabe angekündigt möchten wir die angekündigten Vorstandsbeschlüsse vom 29.9.20 vorderhand bis auf weiteres aufschieben. Die Themen sind jetzt über den Winter nicht brandheiss und benötigen neben Erklärungsbedarf auch einiges an Platz. Diesen möchten wir hier gleich nutzen in dem wir allen Pächtern für Ihr Vertrauen und die wertvolle Unterstützung danken möchten, welches uns im 2020 entgegen gebracht wurde. Wir sind Mega Stolz auf unseren Verein, der sich in allen Belangen und dies in einem sehr herausfordernden Jahr vorbildlich verhalten hatte. Chapeau! Nun wünschen wir euch ein gutes Neues Jahr, welches neben guter Gesundheit viel Freude, Glück und Durchhaltewillen bringen soll.

Ihr Vorstand

© Zentralverband Familiengärtner St.Gallen