Language

Gartenberichte 2022

Bericht für die Gartenfreundausgaben

Bericht für die Gartenfreundausgabe Juni 2022

Für alle, die den Kalender an der HV nicht abschreiben / fotografieren konnten oder anfangs Jahr nicht im Gartenfreund gelesen haben, hier die nächsten Veranstaltungstermine: 18.6. & 25.6. Regie Tag, 11.8. Blumentag, 10.9. & 24.9. Regie Tag, 30.9. & 1.10. Holz-/Steinmuldenservice und 29.10. Anlass Saisonende. Übrigens dies & vieles mehr können auf unserer Homepage nachgelesen werden. Zwischenzeitlich ist der Grünmuldenservice wieder in vollem Gang und wird zu den offiziellen Öffnungszeiten auch intensiv genutzt. Bekanntlich beträgt der Jahresbeitrag neu CHF 60.00 und die Entsorgung pro Karette à CHF 5.00 wurde beibehalten. Neben der Mulde steht den Pächtern ein gedeckter Bereich zur Verfügung, auf welchem geeignetes Grüngut zum Häckseln abgegeben werden kann. Leider wird diese Freiheit immer wieder schamlos ausgenutzt, so wie kürzlich, als nach einer Nacht und Nebelaktion frisch ausgegrabene Obstbäume mit Erdreich & Stein verwachsenen Wurzelballen vorgefunden wurden, welches unserer Häckselteam verunmöglicht so weiter zu verarbeiten. Ausserdem müssen immer wieder unliebsame Fremdkörper (Plastik, Schnüre …) entfernt werden, um die davon ausgehende Unfallgefahr für unsere Häckselkollegen oder einen Maschinendefekt zu minimieren. Die Rückverfolgbarkeit des «Deliktguts» vom Zwischenlager zurück zu den «gerodeten» Parzellen ist problemlos nachvollziehbar und können auch durch Bestätigungen aus der Nachbarschaft auf den Verursacher/in schliessen, welche/r dann mit empfindlichen Konsequenzen rechnen muss. Ausserdem sind schon kritische Stimmen laut geworden, dass der betroffene Deponiebereich Videoüberwacht werden soll. Verdächtigte Beobachtungen bitte mit dem Handy protokollieren und umgehend dem Vorstand melden! Passend zum Thema überleitend möchten wir nochmals in Erinnerung rufen, dass nach der neuen Gartenordnung Neophyten im Areal verboten sind, ebenso auf baldige Anordnung der Stadt St. Gallen hin auch Thuja. Der Glace Verkauf ist nachfragebedingt sehr erfolgreich angelaufen und erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Der aktive Verkauf wird individuell durch die Familien Engin, Kühni und Meyer betreut. Falls die Glace-Verkaufstafel beim Vereinshausplatz aufgestellt und niemand anzutreffen ist, so kann man mittels der bereits etablierten Hupe akustisch das Verkaufsteam «aufbieten». Beim Stichwort «Hupe» gehen wir sogleich noch zum Thema Lärmbegrenzung über, dessen Inhalt des Immissionsschutzreglement der Stadt SG auch für Aktivitäten in unserem Verein relevant sind: Die Ruhezeit an Werktagen dauert von 12:00 - 13:30 Uhr und von 20:00 - 22:00 Uhr. Für Baustellen endet die Mittagsruhezeit um 13:00 Uhr. Die Ruhezeit an öffentlichen Sonn- & Feiertagen dauert von 7:00 - 22:00 Uhr und die Nachtzeit von 22:00 Uhr bis 07:00 Uhr. Während der Nacht- & Ruhezeit sind störende Lärm verursachende Aktivitäten im Freien verboten. In der nächsten Ausgabe berichten wir rückblickend über den Saisonstart vom 7.5. und die Garteninspektion vom 14.5.
Ihr Vorstand

Bericht für die Gartenfreundausgabe Mai 2022

Ja, wir haben auf die richtige Karte gesetzt! Gleich 2 Premieren konnten wir am 26.03.22 erfolgreich feiern! Nach 2 Jahren «Zwangspause» fand wieder die HV in physischer Form statt, und zwar in der neuen Location dem Kirchgemeindehaus Lachen und zugleich dem neuen Catering Metzgerei Signer, welche uns nach dem geschäftlichen Teil mit heissen Schinken, Brot und Salatbüffet bewirtete. Zugegeben, wenig Optimierungspotential für die Zukunft ist noch vorhanden. Anlässlich der nächsten Vorstandssitzung vom 14.05.22 werden wir unsere Erkenntnisse und eure Feedbacks zusammenfassend analysieren und die Stellschräubchen nachjustieren. Unser Verein umfasst 165 Mitglieder. 12 Pächter/innen blieben unentschuldigt der HV fern und zahlen ein Bussgeld à CHF 20.00 zugunsten der Vereinskasse. Anwesend waren 150 Personen, wovon insgesamt 92 stimmberechtigte Mitglieder erwartungsgemäss alle Vorlagen gemäss Traktanden annahmen. Laut neuer Gartenordnung sind Neophyten verboten und stehen auf der schwarzen Liste. Unser Antrag mit dem Zusatzblatt soll vorbeugend intern regeln (Stadt St. Gallen hat entsprechende Auflagen in der Pipeline), dass ab sofort keine neuen kritischen Bepflanzungen wie Thuja & Scheinzypressen vorgenommen werden dürfen. Im weiteren Verlauf der HV wurde das Abfallproblem thematisiert. So wurde bei einem Arealrundgang ein grosses Gurkenglas voll Zigarettenstummel gesammelt. Augenfällig sind zerschlissene Fahnen und im Speziellen Folien, welche dem Umweltproblem in Gewässern beispielfolgend unser Areal mit Mikroplastik belasten. An die Sauberhaltung und Verhinderung von Vandalismus im und ums WC-Hüsli richtet sich der gesunde Menschenverstand an alle, so wie zum Beispiel spielende, unbeaufsichtigte Kleinkinder, sich langweilende Halbwüchsige, gleichgültige Pächter und an solche mit zunehmendem Alkoholgenuss mit Partygästen, die unter tags oder zur später Nachtstunde das WC aufsuchen. Aus der Gartenordnung wurde appellierend neurologische Streitpunkte zitiert: Abfallverbrennungsverbot gilt für behandeltes Holz, Kunststoffen, grüne Pflanzen & Unkraut. Widerhandlungen sollen fotografisch dokumentiert und unverzüglich der Polizei gemeldet werden mit Konsequenz, fristlose Kündigung! Rauchentwicklung und Ascheentsorgung auf den Parzellen belasten die Umgebung. Die Ruhezeiten in Bezug auf Lärmbegrenzungen an Werk- & Sonntagen müssen sowohl tags, abends als auch nachts Gesetzeswegen zwingend eingehalten werden. Verstösse sofort der Polizei melden! Für das Befahren mit Beförderungsmitteln aller Art gilt im ganzen Areal ein generelles Schritttempo. Fussgänger haben immer Vortritt! So viel für den Moment. Das ausführliche HV-Protokoll wird nach Mitte Mai (anlässlich der Sitzung) auf unsere Homepage hochgeladen und kann neben der Gartenordnung, dem Veranstaltungskalender u.v.m. nachgelesen werden. Nun freuen wir uns auf den Saisonstart 7.05.22 (Anmeldefrist nicht verpassen), an welchem uns Andrea mit ihrer authentischen Kochkunst überraschen wird.

Ihr Vorstand

Bericht für die Gartenfreundausgabe April 2022

Mit grosser Bestürzung mussten wir leider erfahren, dass Lukas Huber unerwartet verstorben ist. Die Familie Huber hatte im März 2016 die Parzelle 62 am Heidiweg übernommen und mit viel Herzblut den Garten hergerichtet. Lukas wurde dank seinen guten Ambitionen am 23.03.19 in den Vorstand gewählt und hatte das Amt des Mutationschefs inne. Die im Zusammenhang stehenden und nicht immer situationsbedingt einfachen Ab-/Übergaben von Parzellen erfordern viel Fingerspitzengefühl, und das konnte Lukas. Mit seiner geduldigen Art, hohen Präsenzzeiten und immensen Engagement konnte er diplomatisch stets alle Parzellen vergeben. Am Donnerstag, 3.02.22 war Lukas bei seinem leidenschaftlichen Hobby, dem Snowboarden in einer Lawine tödlich verunglückt. Leider wurde er viel zu früh im Alter von 43 Jahren jäh aus dem Leben gerissen und hinterlässt neben seiner geschätzten Frau Noemi, den beiden Töchtern auch für uns eine schmerzliche Lücke. Am 14.02.22 nahmen die Angehörigen im Beisein von vielen Anwesenden auch eine Delegation unseres Vorstands auf dem Friedhof Feldli von Lukas Abschied. Wir können das Unfassbare auch jetzt noch nicht begreifen, geschweige denn in Worte fassen. Wir wünschen der Trauerfamilie viel Kraft, Zuversicht und neuen Mut.
Am Abend des 7.05.22 ab 18:00 Uhr starten wir mit allen Pächtern zum Auftakt ins neue Gartenjahr. Mit Andrea Grünagel konnten wir eine Vereinskollegin gewinnen, welche uns kulinarisch bekochen wird. Vielen Dank! Sie überrascht uns mit einem Jenischen Eintopfgericht, d.h. Dampfnudeln & Schweinsvoressen zu CHF 14.00 pro Portion. Der Vorverkauf für diesen 7. Mai startet am 1. April (ist kein Scherz) und endet am 30.04.22. Einschreiben mit Barzahlung gegen Aushändigen des Bons kann sich jeder während den Beizli-Öffnungszeiten.
Der ganze Samstag - 14.05.22 hat’s in sich! Am Vormittag trifft sich der Vorstand zur 2. Sitzung, wo wir neben den aktuellen Geschäften auch Bilanz über die physisch durchgeführte Hauptversammlung vom 26.03.22 ziehen werden. Nach 2 Jahren Pause kann man offensichtlich sagen, dass wir viele Pächterwechsel verzeichnen mussten und die neuen Vereinsmitglieder leider nicht offiziell bzw. persönlich begrüssen konnten. Dies widerspiegelt sich im Garten, indem viele „neue Gesichter“ anzutreffen sind. Deshalb ist es auch wichtig, wenn neue Pächter und auch solche die kaum im Beizli anzutreffen sind, sich vermehrt bei der geselligen Begegnungsdrehscheibe unsere Kultur kennenlernen und sich up-to-date einbringen können. Weiter geht’s dann an diesem Samstagnachmittag ab 13:30 Uhr anlässlich unserer jährlichen Garteninspektion auf den Rundgang unseres grossflächigen Areals. Dabei schauen wir im Speziellen bei Regelverstössen genauer hin. Zugleich bieten wir den anwesenden (Neu-) Pächtern die Möglichkeit, uns persönlich kennenzulernen und beantworten spezifische Fragen und Anliegen zu ihrer Parzelle, Bauten, Projekte und Problematiken. Erfahrungsgemäss dauert der Gartenrundgang rund 2 Stunden.

Ihr Vorstand

Bericht für die Gartenfreundausgabe März 2022

Die obligatorische Hauptversammlung vom 26.03.22 steht unmittelbar bevor. Zwischen zeitlich haben alle Pächter auf dem Postweg die Anmeldung, Traktandenliste, Antrag (Zusatz zur Gartenordnung: problematische Bepflanzung wie Thuja & Scheinzypressen) sowie die An- respektive Abmeldung erhalten. Gerne möchten wir an dieser Stelle nochmals in Erinnerung rufen, dass diesmal aus organisatorischen Gründen (Saalbestuhlung, Reservation Essen) von jedem Pächter eine An- oder Abmeldung erforderlich ist. Diese soll schriftlich an die Postadresse des Präsidenten erfolgen. Alternativ besteht auch noch die Möglichkeit, die An- oder Abmeldung in den Briefkasten beim Vereinshaus einzuwerfen. Dieser befindet sich beim seitlichen Nebeneingang unter der Pergola, wo auch die Steckdosen für den Strombezug sind. Per Email bitten wir die eingescannte oder fotografierte An- oder Abmeldung direkt an die Vereins-Adresse feldli@familiengärtner.ch zu mailen. Wir weisen darauf hin, dass alle Fristen auf der Einladung unbedingt eingehalten werden müssen. Nur so können wir die Organisation und die Vorbereitungen gezielt vorantreiben. Herzlichen Dank für die Unterstützung! Nun kommen wir zum Veranstaltungskalender, dessen Termine (exklusive spontanen Anlässen) eure Jahresplanung erleichtern soll. Am Samstag 09.04.22 eröffnen wir die Grüngutmuldendienstleistung. Jetzt noch unklar ist, wann wir im April oder Mai offiziell die Saison mit einem Essen eröffnen werden. Am 14.05.22 ab 13:30 Uhr machen wir die alljährliche Gartenbegehung, bei welcher die Parzellen inspiziert werden. Bei Anwesenheit der Pächter können uns dann sogleich vor Ort spezifische Fragen gestellt werden. An den Samstagen 18.06.22 und 25.06.22 sind die Regietage eingeplant und am Donnerstag 11.08.22 laden wir die Bewohner/innen der Altersheim Sömmerli zum Blumentag in unser Areal ein. An den beiden Samstagen 10.09.22 um 24.09.22 werden die letzten Regietage durchgeführt. Am Freitag 30.09.22 und Samstag 01.10.22 bis 12:00 Uhr bieten wir wieder den Holz- & Steinmuldenservice an, wo explizit nur die im Gartenareal angefallenen Abfälle entgegengenommen werden. Das Saisonende werden wir mit einem Abschlussessen am Samstag 29.10.22 ab 17:00 Uhr zelebrieren. Der Vorstand würde es auch begrüssen, wenn während der Saison ein Pächter oder Team einen (kulinarischen) Anlass mit und für unseren Verein organisieren würde, denn einen gewissen Nachholbedarf ist zweifellos vorhanden. Na, dann sind wir mal auf interessierte Initiatoren gespannt. Soviel mal fürs Erste. Abschliessend freuen wir uns nun, möglichst alle Pächter, wovon viele neu in unserem Verein sind offiziell an der bevorstehenden Hauptversammlung persönlich begrüssen zu dürfen. Ihr Vorstand

Bericht für die Gartenfreundausgabe Februar 2022

Mittlerweile sind wir wieder voll motiviert und engagiert mit diversen Vorbereitungen für das neue Gartenjahr beschäftigt. Die erste Vorstandssitzung fand am 18.01.22 und gleich 2 Tage später die Zentralvorstand Delegiertenversammlung statt, an welcher wir auch aufgrund unserer stattlichen Anzahl Vereinsmitgliedern anteilmässig gewichtig vertreten sind. In der nächsten Gartenfreund Ausgabe werden wir über die aktuellsten News aus unserem Verein berichten. Gewiss sehen wir uns auch in diesem Jahr wieder mit einigen unkalkulierbaren Herausforderungen konfrontiert. Eine davon betrifft mit Sicherheit die bevorstehende Hauptversammlung vom 26.03.22, dessen Form, Umfang und Durchführung im Vorfeld doch noch einige wegweisende Abklärungen benötigen. Wir hoffen doch sehr, dass die HV endlich wieder in physischer Form durchgeführt werden kann, um möglichst viele Pächter in einer geschlossenen und unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorschriften in entsprechende Runde begrüssen zu dürfen. Bekanntlich und da sprechen wir insbesondere rein informativ unsere neuen Vereinsmitglieder an, ist die Teilnahme an der HV für jeden Pächter/in obligatorisch. In den vergangenen „normalen“ HV-Jahren handhabten wir es so, dass bei Verhinderung für diesen Anlass eine fristgerecht eintreffende Abmeldung zwingend erforderlich war und auch immer noch ist. Bei Missachtung wurde dem vergesslichen Pächter/in eine Umtriebs- beziehungswiese Aufwandentschädigung für das reservierte Essen im Betrag von CHF 20.00 zugunsten des Vereins in Rechnung gestellt. Diesmal wird es in leicht abgeänderter Form so ablaufen, dass wieder frühzeitig auf dem Postweg den Pächtern/innen zusammen mit der Einladung und der Traktandenliste das An- beziehungsweise Abmeldeformular zugestellt wird, welches vollständig ausgefüllt und unterschrieben zwingend uns wieder termingerecht retourniert werden muss. Falls dies unterlassen oder vergessen geht, dem wird in diesem Sinne bei einer unentschuldigter Absenz ein „Buss-Geld“ auferlegt. Dieses Vorgehen gibt uns eine gewisse Plansicherheit und ermöglicht natürlich auch das Ermitteln der Anzahl Nachtessen und frühzeitige Reservation beim Caterer. Zudem ist diese Notwendigkeit auch ausschlaggebend für die Bestuhlung und Herrichten im Saal der Kirchgemeinde Lachen, wo wir erstmals gastieren dürfen. Parallel zur gewohnten Eingangskontrolle wird auch eine Präsenzliste geführt, dessen Personenzutritt nur die nach dem aktuellen BAG-Auflagenstatus und der Überprüfung des Zertifikats ermöglichen sollen. Daher überprüfe frühzeitig Dein Impfstatus! Was sicher nicht fehlen soll ist wieder die Durchführung unserer beliebten Tombola mit den attraktiven Preisen. Falls nun Widererwarten - und das hoffen wir natürlich nicht - doch gravierende Massnahmen und Vorschriften in Bezug auf Veranstaltungen und Personenbeschränkungen drohen, so werden wir leider die HV wie im letzten Jahr wieder schriftlich durchführen müssen. Na, dann sind wir ALLE mal gespannt!

Ihr Vorstand

 

Bericht für die Gartenfreundausgabe Januar 2022

Geschätzte Pächter/innen & Leser/innen unserer seit vielen Jahren regelmässig erscheinenden Berichte, wir hoffen, dass alle trotz Corona bedingten Einschränkungen frohe Weihnachten erleben und viel Zeit zusammen mit Euren Liebsten geniessen durftet. Zumindest einmal im Jahr sind solche Fest- und Brückentage eine willkommene nicht alltägliche Abwechslung, um in der sich immer schneller drehenden und stetig verändernden Welt einen oder mehrere Gänge herunter zu schalten und anstatt nur nach vorne auch mal wieder zurückblickend Bilanz ziehen zu können. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unsere Pächter/innen laufend und vor allem zeitnah auch ausserhalb der Gartensaison u.a. über wichtige Entscheidungen und Beschlüsse via diesen Printausgaben informativ zu erreichen, welche übrigens auch auf unserer Homepage nachzulesen sind. Dies erleichtert übrigens auch den Einstieg in das Vereinsleben für unsere lieben Neupächter. Erfreuliche und lobende Feedbacks auch von anderen Vereinen motivieren uns stetig, im Gartenfreund publik zu sein. Hier ein Zitat: «Ich kann es kaum erwarten, bis die neue Ausgabe im Briefkasten ist und das erste was ich auf dem Weg in die Wohnung / Haus mache ist nachzuschauen, ob im Heftli unter den Sektionsnachrichten unser Feldli-Verein repräsentativ vertreten ist.» Dies ist nur ein Beispiel neben vielen lobenden Anerkennungen, für welche wir uns an dieser Stelle auch bedanken möchten. Wir versichern unserer treuen Leserschaft, dass wir wie in den vielen vergangenen Jahren auch zukünftig regelmässig präsent sein werden. Unsere Kolumnen thematisieren auch immer wieder Erlebnisse, Themen und vereinsinterne Herausforderungen, welche im Zentrum für das Wohl unseres Vereins stehen und möglichst lösungsorientiert und verständlich näherbringen sollen. Die unaufhaltbaren Entwicklungen für Berichterstattungen verlagern sich in der rasant fortschreitenden Digitalisierung mehr denn je ins Internet und das nicht nur zum Leidwesen der Druck- Medienindustrie. Dies hat auch negative Auswirkungen insbesondere für unsere älteren nicht «computervisierten» Mitmenschen, welche nicht mehr so einfach zu «erreichen» sind. Viele alltägliche Lebenssituationen (Bus-, Zug, Flugticket oder Hotelbuchungen, …) sind ohne die unabdingbaren Apps für ältere Generationen eine schier unüberwindbare Hürde oder schränken das gesellschaftliche Leben ein. Und seien wir mal ehrlich, ganz auf papierlose Informationsmedien wie eben der Gartenfreund oder die geliebte Tageszeitung gemütlich lesend mit einer Tasse Kaffee möchten wir sicher auch nicht verzichten. Nun wünschen wir einen guten Schlussspurt und für das 2022 ein gutes, gesundes und abwechslungsreiches Jahr. Wir freuen uns geschätzte Leser/innen euch auf diesem Weg über die bevorstehenden Vereinsaktivitäten und News informieren zu dürfen. Ausserdem hoffen wir sehr, dass wir alle Pächter am Samstag 26. März 2022 an HV wieder einmal mit den gewohnten Rahmenbedingungen persönlich begrüssen können.

Ihr Vorstand

© Zentralverband Familiengärtner St.Gallen