Language

Neuster Gartenbericht

Bericht für die Gartenfreundausgabe

Bericht für die Gartenfreundausgabe Juli 2022

Zum Saisonauftakt bekochte uns Andrea Grünagel am 7. Mai mit einem authentisch zubereiteten Jenischen Eintopfgericht, Dampfnudeln & Schweinsvoressen. Rund 32 Pächter/innen genossen im und vor dem Vereinshaus das vorzüglich schmeckende Essen. Besten Dank allen, die gekommen sind und diesen gemütlichen Abend repräsentiert haben. Eine Woche danach traf sich vormittags der Vorstand zur 2. Sitzung. Unter anderem haben wir nochmals die HV vom 26. März Revue passieren lassen und können abschliessend sagen, dass wir nur ganz wenige Stellschräubchen aus organisatorischer Hinsicht sistieren müssen. Die Infrastruktur hat uns überzeugt und somit ist klar, dass im nächsten Jahr die HV wieder im Kirchgemeindehaus Lachen durchführt wird. Das Datum haben wir noch nicht. Ebenfalls beschäftigten wir uns mit dem Thema über Pächter (aktuell 2 unter Beobachtung stehende Fälle), die sich nicht an die Anweisungen & Regeln halten. Diebstähle jeglicher Art, verbale Provokationen, Bedrohungen, illegales Entsorgen, verbotene Materialien verbrennen, das und vieles mehr ist nicht tolerierbar. Unmissverständlich und konsequent werden die Fehlbaren unter Androhung der Kündigung schriftlich angeschrieben. Das hat Signalwirkung! Dann an diesem Nachmittag machte sich eine stattliche Vorstandsdelegation auf den Weg zur offiziell angekündigten Garteninspektion. Schon im Vorfeld standen die bekannten «Problemparzellen» (sind wenige!) unter akribischer Beobachtung, so dass wir ganz gezielt und speditiv vorgehen konnten. Die Pächter beüben uns immer wieder mit den gleichen Themen: Unbewilligte Bauten, verwilderte, ungepflegte Gärten, Dachverlängerungen von Pergola, Grenzverletzungen zum Nachbarn, usw. Bei den jährlich wiederholenden Inspektionen ist augenfällig, dass meistens die Garten- & Bauordnung nicht eingehalten wird. Einen besonderen Dank möchten wir Eduarda aussprechen, welche als Nachfolge von Donka einen ausgezeichneten WC-Reinigungsjob macht. Alle WC-Benützer sollen dies respektieren und ihr «Geschäft» entsprechend sauber verrichten. Im Jahr 2023 feien wir unser 75-jähriges Vereinsbestehen. In unserer Diskussion hat sich herauskristallisiert, dass wir es uns sehr wohl vorstellen können, wieder das in bester Erinnerung gebliebene «Aufgetischt» zu veranstalten. Beim letzten Mal organisierten sich 7 Pächter/innen auf ihren Parzellen und nahmen die neugierigen Gäste bewirtend auf eine kulinarische Geschmacksrundreise ihrer internationalen Spezialitätenküche. Es war einfach Mega! Geschätzte Vereinskollegen/innen, wer möchte mitmachen oder hat womöglich auch andere Festaktivitäten für das Jubiläumsjahr? Wir freuen uns auf Dein Feedback! Und dann noch dies, die Sommerferien stehen wieder kurz bevor. All diejenigen, die dieses Jahr (wieder einmal) verreisen müssen ihre Stellvertretungen so instruieren, dass das Wassergiessen nur mit Spritzkannen erlaubt ist. An «Zapfstellen» temporär angeschlossene Wasserschläuche zum Begiessen der Parzellen ist ausdrücklich verboten!

Ihr Vorstand

© Zentralverband Familiengärtner St.Gallen