Language

Neuster Gartenbericht

Bericht für die Gartenfreundausgabe

Bericht für die Gartenfreundausgabe November 2021

Am 14.9. trafen wir uns vom Vorstand zur letzten Sitzung in diesem Jahr. Die jeweiligen Traktanden beinhalten die Geschäftsfelder wie das genehmigen des letzten Sitzungsprotokoll, Veranstaltungen, Regieanlässe und das Ressort Areal, alles basierend und unter der Berücksichtigung der Garten-, Bau & Statuten Reglemente. Bereits jetzt schon wurden diverse themenrelevante Aufgaben protokolliert und in die Wege geleitet, welche uns in der kommenden Gartensaison beschäftigen werden. Ein Hauptbestandteil bildet (jährlich) die mit diversen Abklärungen verbundenen Vorbereitungen für die Hauptversammlung vom Samstag 26. März 2022. Wichtig für Dich geschätzte/r Pächter/in, bitte reserviere dieses Datum in Deiner Jahresplanung. Mehr darüber und vor allem erinnernd werden wir unter dieser Rubrik in den nächsten Ausgaben wieder berichten. Am 18.9. wurde der letzte Regie-Tag mit 12 Helfern durchgeführt, bei welchem die abschliessenden Arbeiten wie Hecken schneiden und Böschung trimmen auf dem Programm standen. Wie gewohnt gab’s zum Znüni Wienerli mit Senf und Brot und diesmal überraschenderweise auch noch frische Gipfeli, spendiert von Christian & Beatrice. Herzlichen Dank! Am 1. & 2. Oktober bei schönstem Wetter mit «spätsommerlich» warmen Temperaturen erfreuten sich anlässlich des Holz- und Steinmuldenservice all jene Pächter, welche während der Saison endlich ihre angesammelten „Abfälle“» kostenlos entsorgen durften. Diese beliebte und gut genutzte Dienstleistung bieten wir im Areal schon seit vielen Jahren an und ist an die Bedingung geknüpft, dass ausschliesslich nur behandeltes Holz im normal anfallenden Umfang und kaputte Gartenplatten, Steinriemen usw. entsorgt werden dürfen. Grosse Mengen Abbruchholz von ganzen Gartenhäusern ist Privatsache und müssen zu Lasten des Pächters extern entsorgt werden. Zum Einsatz kamen je eine 8 m³ Mulde, wobei am Freitag um 14 Uhr nochmals eine Mulde nachbestellt werden musste. Die ganze Aktion an beiden Tagen wurde auch diesmal wieder unter der fachmännischen Aufsicht durch Röbi betreut. Am 3.9. um Punkt 12:00 Uhr lief die Anmeldefrist für das Saisonendschlussessen ab. Erfahrungsgemäss tauchten viele Pächter noch „auf den letzten Drücker“ im Beizli auf, um sich gegen Vorauszahlung einen der begehrten Gutscheine bei Leonardo sichern zu können. Er bestätigte uns, dass die mit insgesamt 40 Essen umfassenden Anmeldungen für eine „wirtschaftliche“ Realisation notwendig ist und so konnte er die Menge von 25 kg Fleischzutaten für die original italienischen Salsiccia mit genügend Vorlaufzeit in Auftrag geben. Wie alle Teilnehmenden - natürlich unter der Berücksichtigung der Corona-Auflagen - die Schlussveranstaltung vom 23.10. erlebt haben, darüber berichten wir der geschätzten Leserschaft und insbesondere den „Verhinderten“ in der nächsten Gartenfreundausgabe. Und zum (Saison-) Schluss: Sobald (Faustregel) unsere Feldli-Fahne beim Vereinshaus vom Präsident eingezogen wurde, ist oder wird das Wasser abgestellt.

Ihr Vorstand

© Zentralverband Familiengärtner St.Gallen